Bezirksmeisterschaft 2016

am 30./31.Januar veranstaltet das Karate Dojo Poing die Bezirksmeisterschaften Oberbayern.

Anfängerkurs

Der nächste Anfängerkurs startet im April 2016.

Dojo Lehrgang 2016

Im Juli veranstaltet das Karate Dojo Poing einen Lehrgang mit dem Shotokan Nationaltrainer Ungarn, Peter Schvarcz.

KARATE

Karate

Karate

ist Lebensbegleitend

Karate

Karate

ist sanft und kraftvoll zugleich, elegant und attraktiv.

Karate

Karate

ist dynamisch und diszipliniert, kontrolliert und voller Energie.

Karate

Karate

ist eine japanische Kampfkunst und ein faszinierender, moderner Kampfsport.

Karate

Karate

ist viel mehr als nur ein Sport…

Karate

Karate

ist eine Kampfkunst mit Tradition

Facetten

Neben dem regelmäßigen Training hat die Gemeinschaft im Karate Dojo Poing einen hohen Stellenwert. Wir treffen uns zu Freizeitaktivitäten (zB Bergwandern, Bowling, Schlittschuhlaufen), besuchen Kino- oder andere Veranstaltungen, oder gehen gemeinsam zum Essen. Wir besuchen mehrtätige Karate-Lehrgänge oder nehmen als Zuschauer auf Meisterschaften (wie zB die Weltmeisterschaft in Linz in 2016) teil.

Die jährlichen Sommerfeste und Weihnachtsfeiern sind ein fester Bestandteil des Karate Jahres.
Das Dojo ist mehr als ein Verein – es ist eine Gemeinschaft von Freunden.

Gemeinschaft

Jukuren (dt. Erfahrene) wird im deutschsprachigen Raum als Karate für Menschen ab ca. 35 Jahren verstanden und oft mit Karate für Späteinsteiger gleichgesetzt. Es handelt sich um einen Breitensport mit den Zielen Fitness und Gesundheit. Trainiert wird traditionelles Karate mit Kata und Partnerübungen, dagegen kein oder kaum Jiyu-Kumite. Die Bewegungen werden langsamer ausgeführt als im Jugendtraining. Es finden regelmäßig Jukuren-Lehrgänge statt und es existieren sowohl Jukuren-Gruppen in allgemeinen Karate-Vereinen, als auch eigene Jukuren-Vereine.

Seit über 10 Jahren bieten wir ein Jukuren-Training im Karate Dojo Poing mit den folgenden Schwerpunkten an:
1. Gesundheitsorientiertes Karatetraining
2. Sicherheitstraining
3. Wiedereinstieg für ehemalige Karateka

Überzeugen Sie sich bei einer kostenlosen Probestunde von der Faszination, Karate auch mit 40+ noch noch anzufangen.

Jukuren

Eine kleinere Gruppe von Karatekas betreibt Karate als Leistungssport und trainiert neben dem normalen Training in speziellen Übungseinheiten. Das Karate Dojo Poing war über die Jahre an nationalen und internationalen Turnieren sehr erfolgreich. Zur Zeit stellen wir 3 Mitglieder des bayerischen Landeskader und ein Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft. Trainiert werden die Sportler von erfahrenen Trainern, die neben einer erfolgreichen Wettkampfhistorie auch über die notwendige Trainerausbildung und Lizenzen (A-Trainer und B-Trainer im DOSB) verfügen.

Leistungssport

Speziell für Kinder bieten wir ein eigenes Training an. Eingeteilt nach Altersgruppen (Die Jüngsten in der Gruppe der Karate-Affen, die etwas älteren in der Gruppe der Karate-Pandas) werden die Kinder auf spielerische Art und Weise an das Karate herangeführt. Förderung der Koordination und motorische Grundfertigkeiten der Kinder steht dabei im Vordergrund. Nach anstrengender Schule können sich die Kinder bei uns bewegen und austoben und dabei etwas für ihren Körper – aber auch Kopf – tun. Die Förderung der Koordination, Konzentration, und die pädagogischen Aspekte des Trainings sind genauso positiv wie die gesamte Bewegung.

Unsere Trainer sind vom BLSV lizensierte C-Trainer / Fach-Übungsleiter und nehmen regelmäßig an Weiterbildungen statt.

Informieren können sie sich im Training, telefonisch 08121 / 977262 oder via email unter dojo@karate-poing.de

Kinder Karate

Die Mehrzahl der Mitglieder im Karate Dojo Poing wollen keinen Wettkampf betreiben. Sie fühlen sich vielleicht zu „alt“ oder haben einfach nur Spaß an der Bewegung. Vielleicht haben sie auch mit Karate begonnen, weil sie lernen wollen, wie man sich in einem Ernstfall verteidigen kann. Wie auch immer, Karate bietet für alle etwas.

Das Ausüben von Karate bringt zudem körperliche Fitness und Linderung von Alltagsschmerzen, wie Rücken-Kopf- oder Gelenkschmerzen. Aber auch dazu müssen Bewegungen richtig ausgeführt werden. Ein „zuviel“ ist dabei oft nicht gut.

Die Vielfalt des angebotenen Karate und daraus entlehnten Elementen macht es vielseitig interessant:
– jedes Leistungsniveau findet ein entsprechendes Angebot
– Spaß am Sport steht im Mittelpunkt, z. B. durch gemeinsames Training aller Gruppen
– viele, variationsreiche Techniken
– traditionelles und modernes Karate
– Gesundheits- und Fitnessangebote
– Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Breitensport

Was ist Karate ?

Karate ist ein fernöstlicher Kampfsport, bei dem die Gliedmaßen des Körpers zu natürlichen Abwehrwaffen ausgebildet werden. Karate entstand vor etwa 2000 Jahren in China: über Okinawa gelangte es Anfang dieses Jahrhunderts nach Japan und wurde dort zu seiner heutigen Form entwickelt. In Deutschland wurde Karate erst 1957 eingeführt. Karate gilt als die wirksamste und systematischste Selbstverteidigung der Welt.

Doch auch die Pädagogen entdeckten in diesem Kampfsport ein hervorragendes Mittel zur Persönlichkeitsbildung körperlicher wie auch geistiger Art. In mehreren fernöstlichen Ländern führte man Karate mit großem Erfolg an Schulen und Universitäten ein. Und auch bei uns wird an einigen Schulen seit mehreren Jahren Karateunterricht im differenzierten Sportunterricht angeboten.

Die üblichen Formen, in denen Karate erlernt und geübt wird, sind Grundschule (Kihon), Formen (Kata) und Partnerübungen (Kumite). In der Grundschule werden die Techniken auf der Stelle und in der Fortbewegung einstudiert. Aus den Einzeltechniken entwickeln sich dann Angriffs- und Abwehrkombinationen. Eine festgelegte, komplex zusammengesetzte Reihenfolge von Abwehr- und Angriffstechniken bildet die Kata. Damit simuliert der Übende einen Kampf gegen mehrere Gegner. Im Kumite schließlich kommen erlernte Techniken zur Anwendung. Das Kumitetraining beginnt mit vorgegebenen, grundschulmäßigen Angriffs- und Abwehrtechniken und wird in fortgeschrittener Form gesteigert bis hin zum freikampfmäßigen Kumite und dem Freikampf, bei dem beide Partner unter Einhaltung der Wettkampfregeln miteinander kämpfen.

Karate – Do

Trainer

Qualifizierte Trainer sind eine wesentliche Voraussetzung für ein motivierendes und erfolgreiches Training. Viele unserer Trainer haben formelle Trainerqualifikation durch den Bayerischen Karate Bund (BKB) oder dem Bayerischen Landessportbund (BLSV). Wir erweitern regelmäßig unser Wissen in Fortbildungen und Lehrgängen; zudem besuchen wir Wettkämpfe, um uns auch mit den aktuellen Entwicklungen im Wettkampf vertraut zu machen.

Ingo Averdunk

Ingo Averdunk

  • 4. Dan Shotokan
  • Karate seit 1978 Fach-Übungsleiter Karate, C-Trainer im BKB
  • B-Prüferlizenz im BKB
  • DOSB-Lizenz B-Trainer Leistungssport – Karate
  • Mitglied im Schiedsgericht des BKB
  • Mitglied des Bayerischen Landeskaders
  • Dojoleiter
  • Ingo hält folgendes Training: Freitagstraining und Dienstagstraining.

 

“Karate ist für mich ein wichtiger Bestandteil meines Lebens und ich möchte es auf keinen Fall missen”

Sebastian Averdunk

Sebastian Averdunk

  • 1. Dan Shotokan
  • Karate seit 2002
  • B-Trainer Leistungssport
  • Mitglied des Bayerischen Landeskaders
  • Jugendsprecher des KDP
  • Sebastian hält folgendes Training: Kinder Training Montag, Mittwoch

“Karate ist für mich nicht nur der Perfekte Ausgleich zum Alltag sondern auch ein Kräftemessen an sich selbst sowohl geistig als auch körperlich.”

Peter Fritsch

Peter Fritsch

  • 2. Dan Shotokan
  • Fach-Übungsleiter Karate
  • Peter hält folgendes Training: Montagstraining und Dienstagstraining

“Karate ist für mich eine faszinierende Sportart, die alle Bereiche des
Körpers und den Geist bis ins hohe Alter trainiert.

Neben dem idealen sportlichen Ausgleich zum stressigen Alltag, lernt man
seinen Körper zu beherrschen, fördert und erhält seine Beweglichkeit.
Karate vermittelt aber auch Werte wie gegenseitige Rücksichtnahme,
Respekt, Geduld und Disziplin. Karate macht viel Spaß, es fördert die
seelische Ausgeglichenheit und Zufriedenheit und es ergibt sich ein
sichereres Auftreten”

Rainer Funk

Rainer Funk

  • 2. Dan Shotokan
  • Rainer hält folgendes Training: Dienstagstraining

“Karate ist für mich: Karate ist fuer mich:
Die Essenz, dessen was Karate für mich bedeutet, ist meine individuelle Suche, nach persönlicher Entwicklung und innerer Haltung, aber auch Begeisterung – bei der Suche nach der optimalen Umsetzung von Techik, Ausdruck und innerer Einstellung. Karate ist ein ständiger Weg in der Entdeckung von neuen Aspekten, von schon längst trainierten Abläufen.
Vieles des vom Karate Do beschriebenen Wegs findet auch seinen Ausdruck im normalen Leben.”

Uwe Kaiser

Uwe Kaiser

  • 2. Dan Shotokan
  • Karate seit 1991
  • Fach-Übungsleiter Karate
  • C-Prüferlizenz im BKB
  • Uwe hält folgendes Training: Dienstagstraining

“Karate ist für mich der ideale Sport für Körper, Geist und Fitness.”

Uwe Löffler

Uwe Löffler

  • 1. Dan Shotokan
  • Karate seit 1989
  • C-Trainer Breitensport im BKB
  • Abteilungsleiter

“Karate Do ist für mich der Weg zur Fitness für Körper und Geist.”

Thomas Pilger

Thomas Pilger

  • 2. Dan Shotokan
  • Karate seit 1989
  • Fach-Übungsleiter Karate
  • C-Prüferlizenz im BKB
  • Schatzmeister und stellv. Abteilungsleiter
  • Thomas hält folgendes Training: Dienstagstraining

“Karate ist für mich mein sportliches Mantra.”

Michaela Talpai

Michaela Talpai

  • 3. Dan Shotokan
  • B-Trainer Leistungssport Karate
  • Mitglied des Bayerischen Landeskaders
  • Michaela hält folgendes Training: Wettkampfgruppe Kata

“Karate ist für mich in erster Linie eine Kunst mit dem Ziel Perfektion zu erlangen. Einerseits sportlich aber auch menschlich. Auf diesem Weg gibt es keine Abkürzung. Und gerade deswegen ist Karate viel mehr als nur ein Sport und geht weit über die Turhallenmauern hinaus. Es ist eine Lebenseinstellung die alle Bereiche des Lebens betrifft. Das Lernen hört nie auf und sollte sich nicht auf Teilbereiche des Karate beschränken.”

Joszef Talpai

Joszef Talpai

  • 5. Dan Shotokan
  • Erfolgreicher Sportler auf nationalen und internationalen Turnieren
  • Ehemaliges Mitglied der ungarischen Nationalmannschaft.
  • Josef hält folgendes Training: Wettkampfgruppe Kumite

 

“Karate ist für mich die sinnvollste Beschäftigung in meiner immer weniger werdenden Freizeit.“

Impressum

Betreiber der Webseite ist die Abteilung Karate im TSV Poing e.V.
TSV Poing e.V.
Plieninger Str. 22
85586 Poing
Tel. 08121 / 8500
Email: geschaeftsstelle (at) tsv-poing.eu
Abteilungsleiter:
Uwe Löffler, Tel. 08121/429111
E-mail: die-loefflers (at) web.de
Webmaster:
Sebastian Averdunk, Tel. 08121 / 977262
E-mail: sebastian.averdunk (at) googlemail.com

Haftungsausschluss