Karate Dojo Poing

Das Blog des Karate Dojo Poing

Kagami Biraki 2024

ingo, um 16:28 Uhr am 13-01-2024

Das Karate Jahr 2024 fing früh an. Am 6.Januar um 6:00 Uhr morgens trafen sich 15 begeisterte Karateka zum Kagami Biraki 2024.

Beim Kagami Biraki handelt es sich um eine alte japanische Tradition aus der Zeit der Samurai, mit der das neue Jahr begrüßt wird. Die auch als Wintertraining bekannten Übungen umfassen bei uns alle 26 Shotokan Katas, 1000 Tsukis und 1000 Mae Geris. Das Kagami Biraki stellt eine besondere Herausforderung an Durchhaltevermögen, Willensstärke und Konzentration dar, denn von der ersten bis zur letzten Technik muss mit derselben Kraft und Sauberkeit gearbeitet werden.

Trotz Dunkelheit und Kälte haben wir die Strapazen angenommen und unser Bestes gegeben. Selbst wenn die eine oder andere Kata nicht beherrscht wurde, haben alle mitgemacht. Zwischen jeder Kata wurden 40 Tsukis und 40 MaeGeris ausgeführt. Um sich gegenseitig zu motivieren kam jeder an die Reihe, für die Gruppe auf japanisch zu zählen. Abschliessend wurde die Ausführung der Techniken auf einem Zettel protokoliert.

Nach 2 Stunden waren wir mit unserem anstrengenden Jahresauftakt-Training fertig – just in time konnten die Fußballer die Halle übernehmen. Biraki Kagami bedeutet übersetzt “Öffnen des Sakefasses” : Der Holzdeckel von dem traditionellen Sakefass (Kagami) wird während der Sakezeremonie zerbrochen (wari) bzw. geöffnet (biraki). Entsprechend der Japanischen Tradition haben wir nach dem Training mit einem Stamperl Sake auf das neue Jahr angestossen.

Im Anschuss luden unsere erfolgreichen Dan-Prüflinge zum Weisswurst-Frühstück im Pavillon ein. Ein toller Start ins Karatejahr 2024

Weitere Fotos gibts auf unserer FlickR Seite.

Abgelegt unter blog,dojo,freizeit,training | Comments Off

Trainer-Einteilung 2024

ingo, um 20:54 Uhr am 01-01-2024

Diese Seite enthält die Aufteilung der Trainer für die Trainingseinheiten mit Trainerpool (Montag, Freitag, Sonntag) in 2024.

Februar 2024

02.02., Fr., Ingo
05.02., Mo., Anton
09.02., Fr., Ingo
12.02., Mo., —- (Schulferien)
16.02., Fr., Rainer (Schulferien)
19.02., Mo., Anton
23.02., Fr., Ingo
26.02., Mo., Józsi

Januar 2024

5.01., Fr., Michaela
8.01., Mo., ??
12.01., Fr., Ingo
15.01., Mo., ??
19.01., Fr., Ingo
22.01., Mo., ??
26.01., Fr., Ingo
29.01., Mo., ??

Abgelegt unter blog,dojo,training | Comments Off

Trainingsplan 2024

ingo, um 20:28 Uhr am

Liebe Karateka,

Vielen Dank für Euren Input zu den Trainingszielen in diesem Jahr. Der Trainerstab des Dojo hat gerade den Trainingsplan für das Jahr 2024 fertiggestellt. Wir können so einen roten Faden über Trainingseinheiten und Trainer hinweg sicherstellen, insbesondere aber auch die Trainings untereinander abstimmen und koordinieren. Basierend auf diesem Rahmentrainingsplan planen die Trainer dann ihre einzelnen Trainingseinheiten.

Aber auch für die Sportler ist der Trainingsplan wertvoll. Ihr könnt Euch auf das Training einstimmen, zum Beispiel ob der Fokus auf Kata oder Kumite liegt. Manche unter Euch schauen sich zum Beispiel basierend auf dem Trainingsplan die Katas zuvor auf YouTube an oder lesen diese in den Büchern nach, um für das Training bereits vorbereitet zu sein. Die Gefahr, dass sich Sportler die „Rosinen“ rauspicken und andere Trainings vermeiden, sehen wir nicht. Karate lebt ja von der Vielfalt, sei es Kihon, Kumite, Kata, Bunkai, oder Selbstverteidigung.

Im Trainingsplan seht ihr einen Punkt Motorische Fertigkeiten. Hier werden wir jeden Monat einen Aspekt – Kondition/Ausdauer, Koordination, Schnelligkeit, oder Kraft – speziell trainieren. Hier sind die Trainer gefragt, sich schöne Übungen zu überlegen, die dann hoffentlich auch etwas mit Karate zu tun haben.

Neu dazugekommen ist der Punkt Technik des Monats. Hier werden wir jeden Monat eine Technik intensiv erlernen und verbessern. Von der Grundform zur Feinform bis zur Feinstform. Die Trainer werden sich selbst intensiv mit der Technik auseinandersetzen, und dieses Wissen dann an Euch weitergeben. Wir sind gespannt, was die Trainer hieraus machen und wie es bei Euch ankommt.

Hinweis: Die geschlossene Kindergruppe am Mittwoch sowie die Jukurengruppen am Donnerstag haben ihre eigenen Trainingspläne und sind hier nicht aufgeführt.

Allgemeine Ziele

Allgemeine Ziele

  • Ausbau der Unter / Mittelstufe, anspruchsvolles Oberstufen-Training.

    Intensivierung von Kraft und Kondition; fester Bestandteil jedes Trainings. Dedizierte Kraft und Fitness-Zirkel, bei dem wir mit Spass und Musik 1x im Monat powern.
  • Verbesserung aller Motorischen Fertigkeiten.
  • Jeden Monat gibt es eine Technik, die wir in Fein- und Feinstform erlernen und trainieren werden.
  • Katas werden durch Technik und Technik-Sequenzen erlernt und gefestigt. Das Verständnis der Technik erfolgt durch Bunkai.
  • Spielen wollen alle, vor den größeren Ferien gibt es dedizierte Spiel-Tage .

Ziele Kihon

  • Verbesserung der Fußtechniken (Fußhaltung, Zurückziehen, Knieführung, etc.)
  • Verbesserung der Stände und Bewegung in die Stände
  • Zenkutso-Dach Steckung des hinteren Beins während des Aufsetzens (nicht Durchdrücken danach)
  • Korrektes Gewichtsverhältnis / Stellungen im Kokutso-Dachi
  • Fuß-Stellung Kiba-Dachi




Trainingsplan Unterstufe

Ziele Unterstufe

  • Die Kinder des Anfängerkurses wechseln in das Unterstufen-Training: neue Techniken, Kata, Kumite.
  • Erlernen der Fallschule, um sich bei Würfen und im Bunkai nicht zu verletzen.
  • Monatlicher Wechsel Heian 1 und Heian 2/3.
  • Wir studieren eine hohe Kata (Jion), denn wir sind überzeugt, dass die Kinder das können und daran Spaß haben.
  • Verschiedene Kumite-Formen (Gohon, Kihon), gerne auch mit Stangen und Pratzen
  • Längere Technik-Kombinationen (3er-Techniken), am besten mit Wechsel der Stellungen (Zenkutso-Dachi, Kokutso-Dachi, Kiba-Dachi)..
  • Ende des Jahres werden wir den XMas-Cup ausrichten. Hieran nehmen möglichst viele Kinder teil.




Trainingsplan Mittelstufe / Oberstufe

Ziele Mittelstufe

  • Die älteren Jugendlichen wechseln in das Mittelstufen-Training: Neue Katas, neue Kumite-Formen. Aber auch die Katas für die nächste Prüfung werden studiert.
  • Erlernen der Fallschule, um sich bei Würfen und im Bunkai nicht zu verletzen.
  • Die Mittelstufe profitiert von der Oberstufe: Neue Katas werden erlernt.

Ziele Oberstufe

  • nach der intensiven Dan-Vorbereitung in 2023 ist jetzt Zeit für neue Kata (Chinte, Gangaku), Kumite-Formen und seltene Techniken.
  • Abwehren im Kumite müssen effektiver und konsequenter werden. Wir betonen im Kumite die Verteidigung, nicht den Angriff, entsprechend dem Motto Karate ni sente nashi
  • Einsatz von Pratzen um Techniken kräftiger ausführen zu können.

Abgelegt unter blog | Comments Off