Karate Dojo Poing

Das Blog des Karate Dojo Poing

JKA Europameister zum 5. Mal zu Gast in Poing

ingo, um 21:43 Uhr am 09-05-2019

Kurz vor Ostern durften wir zum 5. Mal den sehr erfolgreichen Sportler Gergö Oscovai bei uns im Karate Dojo Poing begrüßen. Er hatte sich extra auf den langen Weg von Ungarn nach Poing gemacht, um uns an seinem großen Erfahrungsschatz, welcher aus 20 Jahren Karatetraining und vielen Wettkämpfen resultiert, teilhaben zu lassen.

Während sich die meisten Poinger auf die kommenden Osterfeiertage vorbereiteten, trainierten unsere Karateka das ganze Wochenende unter der Leitung des amtierenden Europameisters, der sich extra die Tage in seinem vollen Trainingskalender freigehalten hatte.
Am Freitagabend starteten wir mit einem Training für die Unterstufe. Hierfür wurde extra in den letzten Monaten die Heian Nidan einstudiert, so dass Gergö unseren Karateka nur noch den letzten Feinschliff dieser Kata verpassen musste. Egal ob Timing oder Kimea er konnte in allen Bereichen uns hilfreiche Tipps geben.

Damit auch die Oberstufe zeigen konnte, welche Fortschritte sie beim Einüben der Kata Chinte gemacht haben, folgte nach dem Unterstufentraining das Kata-Training der Oberstufe. Die großen Herausforderungen dieser Kata, nämlich die stetigen Wechsel zwischen schnellen und langsamen sowie harten und weichen Techniken wurde an diesem Abend ausführlich geübt. Außerdem wurden die Unterschiede zu anderen Katas und der eigentliche Hintergrund der Chinte erklärt und hoffentlich auf Lebzeiten verinnerlicht.
Nach dem Training ging es gemeinsam in die Poinger Einkehr zum Essen und um die freundschaftlichen Bande weiter zu pflegen, die sich in den letzten Jahren zwischen dem Poinger Karate-Verein und Gergö entwickelt haben.

Der Samstag startete mit einem Training für die Jüngsten unter uns. Dieses Mal stand nicht direkt Karate im Vordergrund, sondern etwas mindestens genauso Wichtiges, nämlich die Fitness der Kinder. Hierbei konnte Gergö seine Erfahrung aus dem Kinderwettkampftraining, welches er in seinem Verein in Ungarn hält, zum Besten geben. So stellte er ein spielerisches Training für die Kleinen auf die Beine, was zwar anstrengend war, aber der Spaß dennoch nicht zu kurz kam, so dass die Kinder ganz nebenbei noch Einiges an Koordination und Reaktionsfähigkeit dazulernten.

Nach dem Mittag waren die Jugend und Erwachsenen an der Reihe ihre Koordinationsfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Mit gezielten Übungen brachte Gergö uns an unsere Grenze. Durch stetiges Wiederholen der Übungen wurde ersichtlich, dass wir nicht lernresistent waren, denn je häufiger wir die Übungen durchspielten, desto besser haben sie funktioniert. Als größte Herausforderung wurde das Sprungtraining angesehen, bei dem ein hohes Maß an Koordination und Kondition benötigt wurde.

Der Sonntag wurde für ein freies Training genutzt, bei dem alle – unabhängig vom Alter oder Gürtelfarbe – teilnehmen konnten. Dabei hatte jeder die Möglichkeit individuell zu trainieren. Auch hierbei stand uns Gergö mit Hinweisen und Tipps helfend zur Seite.

Alles in allem war es ein anstrengendes aber auch sehr lehrreiches Wochenende, was wir nächstes Jahr gern wiederholen möchten. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, wenn uns Gergö wieder besucht und uns neue Trainingsinhalte näherbringt.

Svenja

Abgelegt unter blog,dojo,kata,lehrgang | Comments Off

Lehrgang mit Gergö Ocsovai in Poing

ingo, um 08:15 Uhr am 09-04-2019

Wir freuen uns darauf, am kommenden Wochenende wieder Gergö Ocsovai als Gast in Poing begrüßen zu können. Viele von Euch kennen Gergö schon von den letzten Jahren als ausgezeichneten Techniker. Gergö ist mehrmaliger ESKA Europameister und ungarischer Meister und hat wieder ein spannendes Programm für uns vorbereitet.

Freitagstraining:
Am Freitag hält Gergö das Training. Hierzu teilen wir nach Gürtelgraden auf. Die Unterstufe (bis Grün) trainiert bei ihm die Kata Heian Nidan von 19:00-20:00 Uhr. Anschliessend trainiert die Oberstufe (ab Blau) die Kata Chinte.

Samstagstraining:
Vormittags 10:00-11:30 gibt es ein Fitness-Training speziell für Kinder
Von 12:30-14:00 folgt dann ein Koordinationstraining für Jugendliche und Erwachsene

Abgelegt unter blog,dojo,lehrgang | Comments Off

Sommercamp für Jugendliche ab 16 und Erwachsene

ingo, um 13:42 Uhr am 11-03-2019

Für Juli planen wir wieder ein Sommercamp im BLSV Camp Regen. Wir planen ein Wochenende mit Karate, weiteren Aktivitäten wie Klettern, Bogenschiessen, Kanufahren und natürlich jede Menge Spass. Diesesmal ist unsere Zielgruppe Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Bitte meldet Euch zeitnah bei Rainer, die haben ein begrenzte Zahl von Teilnehmern.

Datum:
Anreise Freitagnachmittag, den 19.Juli,
Abreise, Sonntagnachmittag, den 21. Juli

Übernachtung:
Aberland Akadmie
Wem das bekannt vorkommt, es ist die ehemalige Bayerwald Akademie – sie hat sich vor einigen Monaten umbenannt.

Ort der Aktivitäten:
Sportcamp Regen
Raithmühle 2-3

Kosten:
Ca. 100 Eur für Übernachtung (in 4-Bett Zimmern) mit Vollpension und die sportlichen Aktivitäten.

Anmeldung (bis spätestens 15.März):
Per email an Rainer Funk

Fotos vom letzten Mal gibts auf unserer Fotogalerie, den Artikel auf unserem Blog.

Viele Grüsse

Rainer

Abgelegt unter blog,dojo,freizeit,lehrgang | Comments Off

Weltmeisterin und Nationaltrainer zu Gast in Poing

ingo, um 19:45 Uhr am 10-12-2018

Hoher Besuch für das Karate Dojo Poing. Am Wochenende waren Alisa Buchinger, mehrfache Europameisterin und Weltmeister im Kumite, und der österreichische Nationaltrainer Manfred Eppenschwandtner zu Besuch.

Am Freitag startete der Lehrgang für das Karate Dojo Poing mit einem gemeinsamen Training unter der Leitung unserer Gäste. Durch die große Erfahrung dieser hervorragenden Kumite-Kämpfer konnten sie uns neue Taktiken vermitteln, um beim Zweikampf Punkte zu erlangen. Außerdem wurde das bereits Erlernte weiter vertieft und der letzte Feinschliff vorgenommen.

Am Samstag startete der große Tag mit einem Training für Karateka mit weniger Kumite-Erfahrung unter der Leitung von Manfred. Als Thema der Unterrichtseinheit stand Distanzverhalten und das Kennenlernen der 3 Kumite-Distanzen auf dem Programm. Durch das stetige Durchtauschen der Übungspartner ergaben sich immer wieder neue Herausforderungen beim Üben auf Distanz, was den Lerneffekt sehr verstärkt hat.

Nach der ersten Unterrichtseinheit ging es nun für die Karate-Sportler mit mehr Kumite-Erfahrung zu einer Trainingsrunde mit Alisa Buchinger. Neben dem Vertiefen der richtigen Distanzen kam als weitere Herausforderung das richtige Timing für Mehrfachangriffe und Gegenangriffe hinzu.

Aber auch das Herauskommen aus einem Clinch wurde zu einem großen Thema, was vielseitig mit verschiedenen Partnern trainiert wurde. Nach den Trainingseinheiten folgte erstmal eine Pause, um sich untereinander besser kennenzulernen und neue Kontakte mit den Karatekas aus anderen Dojos zu knüpfen.

Gestärkt und voller Elan startete nun eine weitere Trainingseinheit für eher unerfahreneren Karatekas, diesmal unter der Leitung von Alisa. Hierbei wurden die neu gelernten Techniken aus dem Training wiederholt und neue Übungen zur Steigerung der Reaktionsfähigkeit durchgeführt.

Im letzten Training des Tages waren nochmal die erfahrenen Karatekas gefordert. In dieser Übungseinheit wurde die Reaktionszeit der Kämpfer auf die Probe gestellt und das korrekte Abwehrverhalten bei Angriffen aus verschiedenen Richtungen geübt.


Alles in allem war es nicht nur eine sehr ereignisreiche und sportlich sehr herausragende Veranstaltung, sondern gleichzeitig auch eine Möglichkeit für uns, die Karate-Community in Indien zu unterstützen. Durch die Organisation „SONNE international“, die von Alisa Buchinger mit ins Leben gerufen wurde, konnten wir hoffentlich mit unserer Spende dazu beitragen, dass auch weiterhin Mädchen in Indien Karate zur Selbstverteidigung erlernen können.

Durch die regelmäßigen Lehrgänge mit angesehenen, internationalen Trainern entwickelt sich das Poinger Karate Dojo zu einer Domäne für qualitativ hochwertige und lehrreiche Lehrgänge.

Wir sind frohen Mutes, dass wir Alisa Buchinger und Manfred Eppenschwandtner auch nächstes Jahr wieder bei uns im Dojo begrüßen dürfen.

Fotos gibts auf der Fotogalerie des Karate Dojo Poing

Svenja Schubert

Abgelegt unter blog,dojo,kumite,lehrgang | Comments Off

8. Sommerlehrgang mit Peter & Kitty Schvacz

ingo, um 20:27 Uhr am 30-07-2018

Am Samstag, den 21.7. 2018, veranstaltete das Karate Dojo Poing bereits zum 8. Mal seinen jährlichen Sommerlehrgang mit dem ungarischen Nationaltrainer Peter Schvacz und seiner Tochter Kitty, die seit einigen Jahren Mitglied im Nationalteam ist.

Bereits am Freitag startete die Vorbereitung für die Trainingseinheiten am Samstag. Dabei wurde bereits das Kihon und verschiedene Kombinationen unter der Leitung des Nationaltrainers geübt. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf den Drehbewegungen um keine Distanz zu verschwenden.
Am Samstag um 10 Uhr ging es dann für die Unterstufe los. In diesem Training hatte Kitty die Heian Yondan in ihre Einzelelemente zerlegt und spielerisch die Techniken und den Ablauf den Karateka nähergebracht. Als letzten Feinschliff wurde das Timing der Sportler optimiert. Danach folgte eine Trainingseinheit mit Peter, in der die Kanku-Dai das Thema war. Neben den Techniken und dem Timing wurde ebenfalls das richtige Drehen geübt und verbessert.

Während sich manche Sportler in der Mittagspause erholten, schwitzten andere während ihrer Kyu Prüfung, die alle mit Bravour bestanden haben und sich nun über eine neue Gürtelfarbe freuen können.
Am Nachmittag ging es für die Unterstufe weiter mit Kumite. Mit Hilfe eines Parcours wurde nicht nur die Koordination und Kondition auf die Probe gestellt, sondern nebenbei auch spielerisch die Grundtechniken des Kumites, wie den Gyaku- und Kyzami-Zuki, unter der Leitung von Kitty trainiert.

Daraufhin folgte ein Kumite-Training für die Oberstufe. Ebenfalls durch Zuhilfenahme des Parcours trainierten wir dort anfangs die grundlegenden Bewegungen des Kumites sowie die Basistechniken, die erforderlich sind, wie den Mawashi-Geri, Gyaku- und Kizamie-Zuki. Anschließend wurde zusammen mit dem Partner trainiert, welche Angriffstechnik bei welcher Reaktion des Partners angewendet werden kann, um einen Punkt zu erzielen. Dabei stellte sich heraus, dass alles eine Distanzfrage ist und diese auch die ausschlaggebende Rolle spielte um zu punkten.


Zum Abschluss stand noch ein kurzes, aber dafür knackiges Kata-Training auf dem Programm, bei dem die Nijushiho trainiert wurde. Dabei lag das Hauptaugenmerk vor allem auf dem Wechsel von weichen, langsamen und starken, schnellen Techniken.
Nach dem Training feierten wir alle zusammen unser alljährliches Sommerfest.
Da das Wetter nicht so gut angesagt war, grillten wir dieses Jahr regengeschützt vor der Halle, so dass wir zum Regenstart in die Halle flüchten konnten, um weiter gemütlich zusammen sitzen zu können.

Zusammengefasst war es ein sehr lehrreicher und spaßiger Tag, der rundum gelungen war.

Svenja Schubert

Fotos vom Lehrgang gibt es hier

Abgelegt unter blog,dojo,lehrgang | Comments Off

2.Oberbayerntag in Poing

ingo, um 17:08 Uhr am 08-07-2018

Ein Tag voller guter Laune, Spaß und Anstrengung. Ein Tag, acht Trainingsmöglichkeiten und keine gleicht der anderen. Wo findet man so was? Nur auf dem Oberbayerntag!

In Poing, dem diesjährigen Veranstaltungsort des Oberbayerntages, trafen am 01.07.2018 etwa 80 Karateka aus der ganzen Region zusammen. Sie erwartete ein Tag voller Abwechslung, Spaß und jede Menge guter Laune für Groß und Klein.

Pünktlich um 10:00 Uhr begannen die ersten Trainingseinheiten. Für die Jüngeren stand ein spielerisches Training zum Erlernen der Heian Yondan mit Sebastian Averdunk auf dem Programm. Zeitgleich trainierten die Älteren in der Nachbarhalle die Basics aus dem Wettkampfkumite, wie den Kizame- und Gyaku-Zuki, unter der Leitung von Hans Hawe. Nebenbei wurde nicht nur die Kondition geschult, sondern durch verschiedenen Reaktions- und Koordinationsübungen auch die grauen Zellen zum Qualmen gebracht.

Danach folgte ein gemeinsames Selbstverteidigungstraining mit Klaus Sterba. Mit seiner großen Erfahrung, die er mit dem 9. Dan mitbringt, demonstrierte er, wie Elemente aus den verschiedenen Heian-Katas auf die Selbstverteidigung im Alltagsleben anwendbar sind.

Während viele Karateka am Vormittag mit den Trainings gefordert waren, konnten andere in der Zeit ihre Prüferlizenz unter der Leitung von Helmut Köber verlängern. Auch die Möglichkeit einen Kampfrichter Lehrgang für Dan-Anwärter, unter der Leitung von Bezirkskampfrichterreferent Adnan Akgün, zu absolvieren konnte an diesem Tag genutzt werden.

Nach dem Mittag ging es gestärkt mit einem weniger karatespezifischen, aber trotzdem sehr wichtigen Training weiter, nämlich Koordination und Athletik unter Ingo Averdunk. Unter Zuhilfenahme von alltäglichen Gegenständen wie Bällen oder Flaschen wurde sowohl die Kraft als auch die Konzentrationsleistung jedes Einzelnen ausgeschöpft. Gleichzeitig bewältigten die Kinder mit viel Enthusiasmus und Elan verschiedene Parcours und schulten dabei kindgerecht ihre Kondition und Koordination.

Zu guter Letzt konnten die experimentierfreudigen Karatekas für ein Training in eine, für viele noch neue Welt eintauchen – in die Welt des Shito Ryu Karate unter der Leitung von Martina Resch. Parallel dazu in der Nachbarhalle konnten bereits erlernte Techniken des Kumites verfeinert und die Schlagintensität an Pratzen trainiert werden. Zusammenfassend war es ein sehr gelungener Tag, in dem sowohl große als auch kleine Karateka voll auf ihre Kosten kamen.

Svenja Schubert

Die Poinger Trainer

Sebastian

Martina

Ingo


Impressionen

Fotogalerie auf Flickr: 2. Bezirkstag Oberbayern 2018

Abgelegt unter blog,dojo,lehrgang | Comments Off

Dojo-Lehrgang 2018

ingo, um 11:21 Uhr am 24-06-2018

Am 20./21.Juli ist es soweit, unser Dojo-Lehrgang 2018 findet statt. Trainer sind wie schon die letzten Jahre Kitti und Peter Schvarcz. Viele von Euch kennen die beiden schon aus dem letzten Jahr, und auch dieses Mal haben Sie wieder ein interessantes Programm für uns vorbereitet.

Am Freitag werden wir Peter und Kitti in unserem regulären Training begrüßen. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des Dojo-Lehrgangs mit Trainingseinheiten am Vormittag und Nachmittag. Den Tag lassen wir dann gemütlich mit einem kleinen Sommerfest ausklingen.

Lasst Euch die Gelegenheit nicht entgehen, bei einem Nationaltrainer zu trainieren – für jeden ist was dabei.

Nach dem Training gibt es wieder das traditionelle Dojo-Sommerfest.

Abgelegt unter blog,dojo,lehrgang | Comments Off

Trainingslager: Drei Tage voller Karate, Action und Spaß

ingo, um 21:34 Uhr am 11-07-2017

Letztes Wochenende veranstaltete das Karate Dojo Poing erneut ein Ferienlager, diesmal nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene. Ziel war dieses Jahr das BLSV Sportcamp in Regen und die Trainer hatten ein interessantes Programm aus Karate, Sport und Freizeit vorbereitet.

Am Freitagnachmittag ging es los: Mit mehreren Autos machten wir uns auf den Weg nach Regen, ein kleiner Ort in der Nähe des Bayrischen Waldes. Dort angekommen, erkundeten wir erst einmal die Gegend und bezogen alle die Zimmer.

Fürs erste Karate-Training fuhren wir in das Sportzentrum des BLSV, da uns dort eine Halle zur Verfügung stand. Ein paar spielerische Übungen zum Kennenlernen und für die Verbesserung mancher Karatetechniken waren ein sehr schöner Start des Trainingslagers.

Am Abend saßen wir alle noch zusammen und haben den Tag ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen ging es gleich wieder los mit einem abwechslungsreichen Kumite-Training. Von wenig Karateerfahrung bis zum Schwarzgurt – es war für jeden etwas dabei.

Nach dem Mittagessen wurde unser handwerkliches Geschick bei einem Floßbauprojekt unter Beweis gestellt. Dabei versuchte jede Gruppe ein schwimmendes Floß aus den gestellten Materialien zu bauen. Dabei war nicht nur Einzelleistung gefragt, sondern vor allem konnte jede Gruppe nur erfolgreich ein Floß bauen, wenn sie als Team gut zusammengearbeitet haben. Zur Abkühlung ging es dann rein ins kalte Nass des namengeben Flusses.






MVI_2160

Zur Abwechslung erfolgte danach eine Einheit Selbstverteidigung mit verschiedenen Techniken, um sich im Notfall aus prekären Situationen befreien zu können.

Mit dem Einsetzten der Abenddämmerung gingen wir zum Start unserer Fackelwanderung. Ausgangsziel war ein kleiner Erlebnispfad um eine kleine, schön gelegene Burg. Durch das Licht der Fackeln wirkte die ganze Umgebung noch schöner und mystischer. Wieder zurück haben wir an der Feuerstelle ein großes Lagerfeuer gemacht, wo wir alle zusammensaßen und den Abend gemütlich beisammen ausklingen haben lassen.






Am Sonntag stand noch wahlweise ein Kata bzw. Kumite-Training auf dem Programm sowie das anschließende Bogenschießen, wobei wieder Teamgeist gefragt war, da kleine Teamwettkämpfe den Kampfgeist angefeuert haben.

Am Nachmittag ging es nach einem sehr ereignisreichen Wochenende wieder zurück nach Hause.

Es war ein sehr actionreiches, lehrreiches und natürlich spaßiges Wochenende, wobei jeder Sportler voll auf seine Kosten kam.

Einen großen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dieses gelungene Trainingslager auf die Beine zu stellen.

Svenja

Abgelegt unter allgemein,blog,dojo,freizeit,lehrgang | Comments Off